Unternehmensperformance = Aktienrendite:


Die Börse ist kein Glücksspiel. Ausschließlich finanziell gesunde und wachstumsstarke Unternehmen werden an der Börse Erfolg haben. Es besteht eine direkte Kausalität zwischen historischer Unternehmensperformance und der Entwicklung des Aktienpreises.

Hier ein Beispiel: Die 500 Unternehmen des weltweit bekannten S&P 500-Aktienindex lieferten zwischen 1871 und 2023 ein Gewinnwachstum von 4,1% pro Jahr. Die reine Kursrendite lag im gleichen Zeitraum bei 4,6% pro Jahr. Zwischen 1993 und 2023 lag das Gewinnwachstum sogar bei 7,6% per Annum. Die Kursrendite belief sich ebenfalls auf 7,6% pro Jahr. Der Zusammenhang ist schwer zu übersehen. Wer sein Geld gewinnbringend anlegen will, muss in wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen (Qualitätsaktien) investieren.

Die Eigenschaften einer Qualitätsaktie:


Eine Qualitätsaktie verzeichnet seit mindestens zehn Jahren höhere Umsatz- und Gewinnsteigerungen als ihre Konkurrenz und der Gesamtmarkt. Gleichzeitig verfügt eine Qualitätsaktie über Wetterbwerbsvorteile, die sich in hohen Gewinnmargen, üppigen Eigenkapitalrenditen und niedrigen Ausfallrisiken äußern.

Wettbewerbsvorteile verhindern die Rückkehr zum Branchenmittelwert. Denn hochprofitable Branchen sind auch für die Konkurrenz attraktiv, welche durch ihren Preiskampf die Ertragsaussichten wieder sinken lässt. Ein effektiver Weg, um die Rückkehr zum Branchenmittelwert zu verhindern, ist das Einnehmen einer besonderen Marktstellung. Häufig ist dies ein hoher Marktanteil, eine dominante Marke, ein deutlich besseres Produkt oder das Errichten von kostspieligen Markteintrittsbarrieren (Aufkaufen der Konkurrenz & Technischer Fortschritt).

Nicht so wichtig wie gedacht - Der Aktienpreis:


Im Gegensatz zur gängigen Meinung, spielt der Preis einer Aktie beim Kauf eine untergeordnete Rolle. Selbst wenn Sie eine Aktie zum Schnäppchenpreis ersteigern, ist die günstige Bewertung langfristig nur für zehn bis 20% ihrer Gesamtrendite verantwortlich.

Viel wichtiger ist die Qualität bzw. Performance des Unternehmens. Denn die innere Rentabilität des Unternehmens (die anhaltende Verzinsungen der reinvestierten Gewinne) generiert 80 bis 90% ihrer Gesamtrendite. Qualität hat ihren Preis!

Der Investoren-Leitfaden:


Die Theorie muss auch in die Praxis umgesetzt werden. Vorraussetzungen für eine erfolgreiche Anlagestrategie sind, dass die Strategie anfängerfreundlich ist, auf klaren Zielen basiert und allein durch die Anwendung gesunden Menschenverstands logisch erscheint.

Das Resultat dieser Überlegungen ist der denkbar einfache 3-Schritte-Plan:


  1. Bauen Sie sich ein Portfolio mit insgesamt 25 bis 30 Unternehmen auf. Als Basis dient Ihnen das Musterportfolio "Lazarus", bestehend aus den 25 nachweislich besten Aktien der Welt. Mit Hilfe der monatlichen Aktienvorstellungen können Sie ihr Depot weiter diversifizieren bzw. anpassen.

  2. Bleiben Sie stets voll investiert und streben eine Haltedauer von mindestens fünf Jahren an. Wie bereits erwähnt: Sie investieren in die ausfallsichersten und wachstumsstärksten Unternehmen des Planeten. Es besteht also kein Grund, hastige Verkaufsentscheidungen zu treffen, wenn der Markt tiefrote Zahlen schreibt. Emotionen haben an der Börse nichts verloren.

  3. Nachdem Sie ein performantes, langfristig orientiertes Portfolio aufgebaut haben, tun Sie nichts. Sie haben richtig gelesen: Sie tun nichts! Von hier an müssen Sie sich nur noch Gedanken über Nachkaufgelegenheiten und die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Unternehmen machen. Auch diese Arbeit nimmt Ihnen der Aktienbrief mit monatlichen Updates vollständig ab!

Jetzt kostenlos testen:


Im kostenlosen Testangebot werden Ihnen zwei Ausgaben des Aktienbriefs kostenlos per PDF zugesendet. Das Angebot ist zu 100% unverbindlich, ganz ohne Abo.

Eigentlich sollte hier ein Bild sein